Beim Kauf einer vermieteten Wohnung gilt eine dreijährige Kündigungssperre

Laut Bundesgerichtshof muss eine dreijährige Kündigungssperre nach dem Verkauf einer vermieteten Wohnung eingehalten werden, um Missbrauch zu verhindern. Diese gilt auch beim Kauf durch eine Gesellschaft. Das Karlsruher Gericht bezog sich dabei auf die entsprechende Regelung des Paragrafen 577a des Bürgerlichen Gesetzbuches zur Kündigungsbeschränkung bei Wohnungsumwandlung. Hier ist festgelegt, dass diese Regelung auch bei Verkauf an eine Personengesellschaft oder mehrere Käufer gilt.